Seit einigen Wochen arbeite ich nun an der Idee zu diesem Blog. Heute wird es ernst, denn Der Portfoliomanager ist nun online. Hurra!

Obwohl ich in der letzten Zeit fleißig Inhalt vorproduziert habe, ist die Seite noch recht leer. Doch das soll sich schnell ändern. Ich glaube, dass ich mal auf Sebastians ganz wunderbarem Blog TravelWorkLive gelesen habe, dass der durchschnittliche Blogger im Monat einen Output von 12 Artikeln hat. Ich finde ja, dass ist ziemlich viel, aber da Ziele zu kommunizieren einer persönlichen Verpflichtung gleichkommt, hier mein Commitment für die nächste Zeit: Zwei Artikel pro Woche nehme ich vor, bitte nagelt mich bei Gelegenheit drauf fest.

Meine Ziele sind die gleichen, wie am Anfang der Idee. Ich möchte etwas gegen die finanzielle Unbildung tun, die unsere Gesellschaft prägt.  Ich möchte jene mit Wissensdurst befriedigen, in dem ich meine bescheidenen Erfahrungen teile. Ich möchte die Menschen zu mündigen Bankkunden machen, damit provisionsgetriebene Banker nicht gar so leichtes Spiel haben. Ich möchte zum Nachdenken über die eigenen Finanzen anregen und im besten Falle den Anstoß liefern, um sich näher mit einer Sache zu beschäftigen und am Ende vielleicht sogar Geld zu sparen oder mehr zu verdienen.

Mein Fokus liegt dabei nicht auf Finanzberichterstattung, denn das können andere viel schneller. Ich werde auch keine konkreten Wertpapiere empfehlen, denn ich arbeite nicht als Analyst. Ich werde keine Charts besprechen, denn das machen schon soooo viele andere.

Stattdessen geht es mir um die Vermittlung von Finanzwissen, um die Beziehung zwischen Kunde und Bank wieder ins Lot zu rücken. Es ist quasi ein Hilfe-zur-Selbsthilfe-Ansatz.

Es wird in den nächsten Wochen den ein oder anderen provokanten Artikel im Bereich Meinung geben und eventuell auch Produktrezensionen zu Büchern, Banken, Online-Brokern oder Finanzapps.

Was steht sonst noch an? Ich stehe kurz vor der Fertigstellung zweier E-Books. Das eine wird ein Guide zum Thema „How to handle your banker“ sein. Darin versuche ich eine völlig neue Denkweise und Anspruchshaltung gegenüber Bankberatung anzustoßen. Bald wird es hier über die Website erhältlich sein und eines garantiere ich euch jetzt schon: Den Preis ist es wert!

Ansonsten bleibt mir nur zu sagen: Ich freue mich riesig auf dieses neue Projekt. Stay tuned!


Dominic arbeitete nach Banklehre und Wirtschaftsstudium für eine Privatbank als Portfoliomanager und verwaltete große Vermögen. Auf seinem Blog Der Portfoliomanager schreibt er über schlaue Geldanlage – mit dem Ziel, die Rendite seiner Leser vorm Nullzins zu retten.